II Domain, Hosting, CMS-System

Für deine Webseite brauchst du eine Domain (URL = Uniform Resource Locator = deine Webseite-Adresse im Internet), die du mit https bei einem Hosting-Anbieter wie z.B. All-Inkl hosten lässt.

Aufgabe 3

Wähle einen Namen für deine Domain aus.

Tipp

Meine Empfehlung ist in den meisten Fällen, den eigenen Namen zu wählen, da man darunter jederzeit Neuausrichtungen vornehmen kann, insbesondere als Coach, Berater, Speaker, Schauspieler oder auch in anderen personenbezogenen Berufen.

Tipp

Mache eine Domain-Abfrage bei denic, um zu prüfen, ob deine Webseiten-URL noch frei ist und melde sie an.

Aufgabe 4

Entscheide, in welchen Sprachen deine Webseite verfügbar sein soll.

Aufgabe 5

Wähle einen Webhoster aus.

Tipp

Ich selbst nutze All-Inkl.com. Wenn du diesen Affiliate-Link nutzt, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich.

Aufgabe 6

Nimm bei deinem Hosting-Anbieter eine sichere https-Verschlüsselung vor.

Aufgabe 7

Wähle ein Content-Management-System (CMS) für deine Webseite aus.

Tipp

Ich selbst nutze WordPress, da es das verbreitetste System für Blogger ist und sich mit den entsprechenden PlugIns ein Responsive Webdesign anlegen lässt, so dass deine Webseite auf allen Plattformen (PC, Tablet, Smartphone) gleich gut aussieht.

Nach oben scrollen